Umweltfacharbeiter & -techniker

EN

 

Berufsinformation

DAP: Die Fachkraft Wald-Umwelt wird in der Waldbewirtschaftung und in der Forstproduktion gebraucht und übernimmt  Aufgaben im Rahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege.

Trotz zunehmender Mechanisierung werden viele Arbeiten manuell ausgeführt, wobei auch schwere körperliche und  gefährliche Tätigkeiten zu verrichten sind.

DT: Dem Umwelttechniker obliegt die Planung, Organisation, Durchführung, Kontrolle und betriebswirtschaftliche Abwicklung von Aufgaben im Bereich der Waldbewirtschaftung, des Umweltmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit.

DAP: Die Fachkraft Wald-Umwelt ist als Arbeitnehmer sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich vielseitig einsetzbar und übernimmt überwiegend ausführende Aufgaben, kann aber auch leitende Funktionen ausüben.

Als selbstständiger Unternehmer kann die Fachkraft Wald-Umwelt sowohl Betriebsleiter als auch Personalchef werden.

DT: Der Umwelttechniker ist als Arbeitnehmer vielseitig einsetzbar, er übernimmt vorwiegend planende und leitende, aber auch ausführende Funktionen im öffentlichen und privaten Bereich.

Als selbstständiger Unternehmer ist der Umwelttechniker sowohl Betriebsleiter als auch Personalchef.

Die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Umwelttechniker ist eine Vorraussetzung für die Teilnahme

am Aufnahmeexamen für die Ausbildung zum Revierförster bei der Naturverwaltung.

Die spezifischen Besonderheiten des Berufes bedingen hohe persönliche Anforderungen wie körperliche Fitness, Bereitschaft zu ganzjähriger, witterungsbeeinflusster Arbeit im Freien, ausgeprägtes Umweltbewusstsein sowie Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit.

Ausbildungsverlauf

Naturschutz, nachhaltige Waldbewirtschaftung und Landschaftspflege sind heute so wichtig wie noch nie. In diesem Sinn ist unser Wald nicht nur schützenswert, sondern auch ein attraktives Betätigungsfeld für aufgeschlossene „Outdoor-Typen”.

Ob du als Absolvent der DAP-Ausbildung fit in allen praktischen Arbeiten bist oder als Techniker  auch die Planung und Organisation der anfallenden Aufgaben beherrschst, die Umwelt braucht dich … und wir die Umwelt.

Im Forst- und Umweltbereich bietet das Lycée Technique Agricole zwei Ausbildungswege an:

DAP (3-jährige Gesellenausbildung)

DT (4-jährige Technikerausbildung)

Dabei entscheiden die Schulergebnisse der 9ième über die jeweilige Zulassung.

Abschluss

  • Diplôme d’Aptitude Professionelle Opérateur de la forêt et de l’environnement

Voraussetzungen

  • 5P mit 45 Modulen oder 5AD oder 5G au niveau globalament de base ou globalement avancé
  • positives Orientierungsgutachten des Klassenrats
  • körperliche Fitness

Dauer der Ausbildung

  • 3-jährige Ausbildung im Vollzeitunterricht in der Schule

Aufbau der Ausbildung

  • praktische Arbeiten in den Bereichen Waldbewirtschaftung, Naturschutz und Landschaftspflege
  • 3 Praktika im In- und Ausland
  • regelmäßige Teilnahme an berufsbezogenen Lehrgängen, Kursen und Seminaren
  • Wahlmodule zur Vertiefung individueller Interessen

Ziele der Ausbildung

Vorbereitung auf vielfältige Aufgaben in Privatunternehmen des Forst- und Umweltbereichs, Naturschutzverbänden, Gemeinden und staatlichen Verwaltungen.

Abschluss

  • Diplôme de Technicien en environnement naturel

Voraussetzungen

  • 5G au niveau globalament avancé ou globalement de base avec le niveau fort en sciences naturelles


Dauer der Ausbildung

  • 4-jährige Ausbildung im Vollzeitunterricht in der Schule

Aufbau der Ausbildung

  • Planung und Organisation sowie Durchführung und Kontrolle von Aufgaben im Bereich der Waldbewirtschaftung und des Umweltmanagements
  •  3 Praktika im In- und Ausland
  • regelmäßige Teilnahme an berufsbezogenen Lehrgängen, Kursen und Seminaren
  • Angebot hochschulvorbereitender Module
  • Gründung eines eigenen Schülerbetriebes (Mini-Entreprise)
  • Wahlmodule zur Vertiefung individueller Interessen

Ziele der Ausbildung

Vorbereitung auf verantwortungsvolle Aufgaben in Privatunternehmen des Forst- und Umweltbereichs, Naturschutzverbänden, Planungsbüros, Gemeinden und staatlichen Verwaltungen.

Vorbereitung eines späteren forstwirtschaftlichen Fachhochschul- oder Universitätsstudiums.

Der Abschluss „Umwelttechniker” bildet auch die Voraussetzung zur Ausbildung als Revierförster der Natur- und Forstverwaltung.

Film EN

Praktika

• Einführen in die Berufswelt

• Aufbauen von sozialen und beruflichen Kontakten

• Kennenlernen der potentiellen Arbeitsbereiche

• Fördern von autonomem und verantwortungsbewußtem Handeln

• Erweitern der Fachkompetenzen

• Zusätzlich werden im Auslandspraktikum, neben dem Fachwissen,

• verstärkt sprachliche Kenntnisse, Selbstständigkeit und Kulturverständnis gefördert

Régime professionnel

DP1EN • Kein Praktikum

DP2EN 1 Praktikum von 4 Wochen | Forstbereich

DP2EN 1 Praktikum von 4 Wochen | Umweltbereich

DP3EN • 1 Praktikum von 4 Wochen | Forst- oder Umweltbereich


Régime technicien

4TPEN • kein Praktikum

3TPEN • 1 Praktikum von 4 Wochen | Forst- oder Umweltbereich

2TPEN • 1 Praktikum von 4 Wochen | Forst- oder Umweltbereich

2TPEN • 1 Auslandspraktikum von 6 Wochen

1TPEN • 1 Auslandspraktikum von 6 Wochen

Anfragen bitte an das Office de stages richten.

Kontakt Office des stages

Ansprechpartner

Danièle Schmit

Sebastian Schneider

Luc Zoller

Kontakt

Sende uns eine E-Mail

2 + 5 = ?

© Copyright + Realisierung • LTA Ettelbrück • Oliver & Mathias • Indigo